Herzlich Willkommen
im Flair-Hotel Luginsland

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Flair-Hotel Luginsland Heinrichsruh 8, 07907 Schleiz


Geltungsbereich:
1.Die Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge über die
Hotelzimmerüberlassung / Beherbergung einschließlich aller für den Kunden  
erbrachten Lieferungen und Leistungen des Hotels.
2.  Abweichende AGB des Gastes oder des Bestellers finden keine Anwendung,
es sei denn, die Bestimmungen werden vom Hotel ausdrücklich schriftlich anerkannt.

Buchung:
3. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit der Buchungsbestätigung durch das Hotel der Hotelzimmerüberlassungs-  bzw.  Beherbergungsvertrag zustande. Vertragspartner  sind  der  Gast  und  das  Hotel.  Wird die Buchung für  den Gast von einem Dritten vorgenommen, so  hat  dieser dem Gast  die Buchungsunterlagen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Hotels weiterzugeben. Der Gast und der die Buchung vornehmende Dritte haften dem Hotel gegenüber als Gesamtschuldner für alle  Verpflichtungen  aus  dem Vertrag.
4.  Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, es sei denn die  Bereitstellung bestimmter Zimmer  wurde vom Hotel schriftlich bestätigt. Die Zimmer stehen  dem  Gast  am Anreisetag ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag  müssen Zimmer bis 11.00 Uhr geräumt sein.

Stornierung durch den Gast:
5. Dem Gast wird ein jederzeitiges Rücktrittsrecht unter Geltung nachfolgender
Bestimmungen eingeräumt: Tritt der Gast vom Vertrag zurück,  so steht dem  Hotel ein Anspruch auf angemessene  Entschädigung zu.  Der Rücktritt muss dem Hotel gegenüber unbedingt schriftlich erklärt werden. Je nach Datum des Zugangs einer Stornierung werden folgende Pauschalsätze in Rechnung gestellt. Angaben in % der gebuchten Gesamtleistung.  
Storno:   
 > 7 bis  4 Tage vor Anreise:   40 % 
 > ab 4 Tage vor Anreise:   80 % 
> am Anreisetag und No Show- Buchungen:  100 % 


Wir empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen!
z.B. AGA International S.A., Hotel-Stornoversicherung, Bahnhofstr.16, 85609 Aschheim

Rücktrittsklausel Hotel:
6.  Das Hotel ist berechtigt aus nachfolgenden Gründen vom Vertrag zurückzutreten; 
    - bei Vorliegen höherer Gewalt
    - Anmietung unter falscher Angabe wesentlicher Tatsachen zur Person.  
Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels hat der Kunde keinen Anspruch auf Schadensersatz.

Zahlungsmodalitäten:
7. Das Hotel ist berechtigt vom Gast eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung in Form einer Anzahlung bzw. eine Kreditkartengarantie zu verlangen.
Nach erbrachter Leistung sind die Rechnungen des Hotels sofort nach Zugang beim Gast bzw. Besteller ohne Abzug zur Zahlung fällig. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels. Vorauszahlung und die Zahlungstermine werden vorab vereinbart und im Vertrag schriftlich fixiert.
8. Der Gast kann gegenüber Forderungen des Hotels nur mit unbestrittenen oder
rechtskräftig  festgestellten  Gegenforderungen  aufrechnen. Dies  gilt  auch  für  die  Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts.
9. Kommt    der   Gast   in  Zahlungsrückstand oder erfolgt eine Erweiterung des Vertragsumfanges durch den Gast, so ist das Hotel berechtigt nach Vertragsschluss sowohl bis zum Beginn des  Aufenthaltes  als  auch während  des  Aufenthaltes vom Gast  eine Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung bis zur vollen vereinbarten Vergütung zu verlangen.

Schadensersatzansprüche:
10.  Durch den Gast erteilte Weckaufträge werden vom Hotel mit größter Sorgfalt
ausgeführt.  Schadenersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz,  sind ausgeschlossen.
11.  Wird dem  Gast  ein  Stellplatz  auf  einem  Hotelparkplatz  ohne  oder  gegen  Entgelt zur Verfügung  gestellt, kommt  hierdurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Es besteht weder eine Überwachungspflicht durch das Hotels noch haftet das Hotel - soweit seine gesetzlichen Vertreter  oder  seine Erfüllungsgehilfen nicht  Vorsatz oder  grobe Fahrlässigkeit  zu vertreten haben.  Schäden sind spätestens beim  Verlassen des Hotelgrundstücks gegenüber  dem Hotel anzumelden.
12.  Das Hotel haftet für vom Gast eingebrachte Sachennach den gesetzlichen
Bestimmungen, daher bis zu einem Betrag, der dem Hundertfachen des Beherbergungspreises für einen Tag entspricht, jedoch mindestens bis zum Betrag  von 600,00 € und höchstens bis zum Betrag von 3500,00 €. Für Geld, Wertpapiere und Schmuck ist diese Haftung auf  800,00 € begrenzt. 

Salvatorische Klausel  
13.  Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen  unwirksam oder nichtig sein bzw. werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der  übrigen Bestimmungen nicht berührt.
14.  Gerichtsstand ist das Amtsgericht Pößneck/ Zweigstelle Bad Lobenstein